dicht an dicht(en)

dichtandicht(en)

Wie fühlt es sich an, dicht zu gehen? Wie dicht fühlt sich die Stadt an? Wir gingen dicht an dicht und machten Notizen. Daraus entstanden Gedichte. lerjentours lud zu einem gemeinsamen dicht(er)ischen Spaziergang. Dauer 1.5 Stunde.

Dieser performative Schreib-Walk-Shop fand im Rahmen des Themenschwerpunkts «Verdichtung» des Stadtlabors Pavilleon in Zürich statt. Dieses hat sich für zwei Jahre im ehemaligen Ticketcorner auf dem Werdmühleplatz eingenistet und wird bis Mitte 2018 Experimentalraum und Denkfabrik für Stadtfragen sein.

Schreib-Walk-Shop
Freitag, 24. März 2016, 19.30 Uhr
Pavilleon, Werdmühleplatz, Zürich

__

Verdrängung, mein Körper der Koloss
Entdeckung des Luftwiderstandes
Rudel in der Stadt
Dicht an dicht die Armada der Technologie
In schöner Regelmässigkeit die Automobile
CH-Ordnung, strammgestanden
Halbglatze hinter der Fensterscheibe, sieht mich nicht (keiner sieht mich)
Tram in standesgemässer Befüllung (von Vereinzelung keine Spur)
Und
Nacht ist es, schon wieder
Glatt war der Fluss hier noch nie

Gedicht einer Teilnehmerin

__

dichtandicht_walk_farbe

 

Kategorien: Durchgeführte Walks | Schlagworte: , , | Permalink |

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.