Ein Spaziergang zum Werk … #3

Wie wir uns einem Werk annähern, spielt eine wichtige Rolle. lerjentours startete am 12. März 2019 eine neue Reihe für Begegnungen mit Kunst. Dabei wird ein gemeinsamer Spaziergang (Walk) mit der Begegnung mit einem (und nur einem) künstlerischen Werk kombiniert. Den ersten Versuch unternahmen wir mit der Künstlerin Ida Dober, den zweiten mit Felix Studinka und den dritten nun mit einem Werk von Agatha Zobrist.

Eine Reihe in Kooperation mit der Kunstvermittlungsplattform Fluxs. „Ein Spaziergang zum Werk … #3“ weiterlesen

Geh das Viererfeld

Der Affspace – Offspace für Architektur in Bern befragt und vermittelt zeitgenössische Architektur. Für die Ausstellung «Landschaft Viererfeld» haben die Kuratorinnen den Lausanner Künstler Marco De Francesco zu einer künstlerischen Stellungsnahme zum vieldiskutierten Viererfeld eingeladen, auf dem die Stadt Bern eine Arealentwicklung plant. De Francesco zeichnet jeweils samstags live an seinen Bildern, so dass während der Ausstellung wiederum eine Landschaft entsteht.

Im Programm der Begleitveranstaltungen zur Ausstellung lädt lerjentours am 9. November 2019 zu einem Walk vor Ort im Viererfeld.

Ausstellung
LANDSCHAFT VIERERFELD
Marco De Francesco – Zusammengesetzte Landschaften
Eröffnung: Donnerstag, 17. Oktober 2019, 18 Uhr
Ausstellung: 18. Oktober bis 23. November 2019
Ort: Affspace – Offspace für Architektur, Münstergasse 4, Bern

Walk lerjentours
Samstag, 9. November 2019

Treffpunkt: 9.30 Uhr im Affspace – Offspace für Architektur, Münstergasse 4, Bern
Ende: ca. 12 Uhr in der Quartieroase.Bern im Viererfeld
Teilnahme kostenfrei

«Es wuchs das wort mir im mund»

Damian Le Bas, Crisis Time/Refugee Could Be You Could Be Me, 2016 | Foto: Galerie Kai Dikhas, Diego Castellano Cano

«Weltenweit – Literatur der Jenischen, Sinti und Roma» heisst das Programm der Stiftung Litar für das Jahr 2019. Literarische Veranstaltungen und Diskussionen finden an verschiedenen Orten in der Schweiz statt. In Zusammenarbeit mit lerjentours, der Schauspielerin Lilly Friedrich und dem Aargauer Literaturhaus lud Litar zu einer «Gehenden Lesung» mit Texten von Mariella Mehr in Lenzburg:

«Es wuchs das wort mir im mund»
Gehende Lesung mit Texten von Mariella Mehr

„«Es wuchs das wort mir im mund»“ weiterlesen

Performance Reihe Neu-Oerlikon – rückgängig

Bereits zum 10. Mal fand die PERFORMANCE REIHE NEU-OERLIKON statt. Seit 2009 befragt dieses Performance-Festival, das von der Künstlerin Maricruz Peñaloza kuratiert wird, den öffentlichen Raum in und um den Oerlikerpark in Zürich. Zum Jubiläum wurde das Programm um verschiedene Events, Talks und Workshops erweitert. Ausserdem wurde dieses Jahr vom neuen Oerlikerpark aus auch eine Verbindung zum Marktplatz und damit zum alten Oerliker Stadtteil hergestellt. „Performance Reihe Neu-Oerlikon – rückgängig“ weiterlesen

Säumen – Twingi LandArt 2019

Zum 13. Mal findet 2019 die LandArt-Ausstellung in der Twingischlucht im Landschaftspark Binntal (VS) statt. Vom 22. Juni bis 20. Oktober 2019 zeigen ausgewählte Künstlerinnen und Künstler aus dem In- und Ausland entlang der alten Strasse durch die wildromantische Schlucht ihre LandArt-Werke und Installationen.

Mit: Joëlle Allet (Leukerbad); Gabriella Disler (Basel) & Franziska Lauber (Bern); Bart Ensing, (Culemborg); Nesa Gschwend (Niederlenz); Barbara Gschwind (Luzern); Eugen Jans (Zug); Yvonne Knevels (Antwerpen); Marie-Anne Lerjen (Zürich); Gustav Oggier (Turtmann); Ulrike Petry (Berlin) & Léon Bacher (Basel); Raivio Bumann (Helsinki); Andrea Röthlin (Kerns); Sarah Maria Taroni & André Kummer (Ernen); Nicolas Witschi (Brig)

säumen©lerjentours; Bildnachweis: Landschaftspark Binntal, Foto: Matthias Luggen

Auch lerjentours ist an der Twingi LandArt 2019 mit dabei. Aus der Kulturgeschichte des Gehens nimmt sie dafür den Aspekt des «Säumens» in den Fokus. Seit Ausstellungsbeginn wartete am Eingang der Schlucht ein «Saumrossji» auf sie. Bei ihrer Aktion am 14. Juli 2019 säumte sie auf diesem ein Kilo Salz durch die Twingischlucht bis zum Twingi Stubji. Die Aktion stellt ein künstlerischer Nachvollzug einer langen Geschichte des Lastentransports dar. Das Publikum war zum Mitgehen eingeladen. Die Aktion bot eine vertiefte – insbesonders auch sinnliche – Erfahrung des Ortes. Dauer 1.5 Stunde.

Aktion lerjentours
Sonntag, 14. Juli 2019, 10.30-12 Uhr
Von Steinmatten bis Ze Binne, Binn

__

Twingi LandArt 2019_Flyer

Twingi LandArt 2019_Booklet

__

«Wasser ist allgegenwärtig: Es plätschert, rauscht, tost, tröpfelt links und rechts vom Weg, in der Schlucht, … Dazu das Kratzen der Räder des Saumrosses, sich verändernd, je nachdem, ob es über Steine, Sand, Unebenheiten oder durch Wasser läuft. Ein starkes Hörerlebnis!»

«Sehr eindrücklich – die Urgewalten der Natur – Ich als kleiner Mensch.»

«Als wir aus der Schlucht auf die Wiesen eingebogen sind, hat uns ein echtes Pony mit Gewieher begrüsst.»

Notizen von TeilnehmerInnen

__

säumen©lerjentours; Foto: lerjentours
Übergabe Salz an Peter Mangold vom Twingi Stubji; säumen©lerjentours; Foto: Luzia Carlen

„Säumen – Twingi LandArt 2019“ weiterlesen

WAC – International Encounters/Conference, Greece / Walking Ruins

Unter dem Titel «WALKING PRACTICES/WALKING ART/WALKING BODIES» fand vom 1. bis 7. Juli 2019 in Prespes – einer Grenzregion in West-Mazedonien, Griechenland – ein internationales Treffen und eine Konferenz zum «Gehen als künstlerische Praxis» statt. Über 100 TeilnehmerInnen aus 24 Ländern nahmen an dem Treffen teil, führten Walkshops durch oder präsentierten Inputs. Eine Publikation zum Anlass ist in Vorbereitung.

WAC_International Encounters Conference_Press Release

WAC_International Encounters Conference_Programme

WAC_International Encounters Conference_Statement

(Special thanks to Vasiliki Skrivanou for the Greek pronunciation)
__

«Walking Ruins» – Walkshop lerjentours
Montag, 1. Juli 2019, Psarades

Haus in Psarades; Foto: lerjentours

In der Region Prespes finden sich neben bewohnten Siedlungen viele verlassene Dörfer und Häuser. Menschen haben aus kriegerischen und anderen Gründen in den letzten 70 Jahren das Gebiet verlassen. Am 1. Juli 2019 lud lerjentours zu einem partizipativen Spaziergang, der diese «Ruinen» in den Fokus nahm. Was sagen diese leeren Gebäude über die menschliche Besiedlung aus? Was vermitteln sie über Zeit und Transformation? In welchem Moment wird etwas zu einer Ruine? Am Ende des Spaziergangs hinterliessen alle TeilnehmerInnen einen Gedanken auf einem dünnen Papier. Daraus entstand ein Ausstellungsobjekt.

Ausstellung im New Byzantine Museum in Agios Germanos (Prespes, West-Mazedonien, Griechenland), 6.–21. Juli 2019

«Walking Ruins» (Objekt)
(2019; Stein, Papier, Holz, Nagel, Stoff)

Walking Ruins © lerjentours

__

Mountain Body Walk von Anna Tzakou, 6. Juli 2019, Agios Germanos; Foto: lerjentours

Ein Spaziergang zum Werk … #2

Wie wir uns einem Werk annähern, spielt eine wichtige Rolle. lerjentours startete am 12. März 2019 eine neue Reihe für Begegnungen mit Kunst. Dabei wird ein gemeinsamer Spaziergang (Walk) mit der Begegnung mit einem (und nur einem) künstlerischen Werk kombiniert. Nach einem ersten Versuch mit der Künstlerin Ida Dober ging das Experiment mit dem Künstler Felix Studinka weiter. Nach einem Walk von lerjentours trafen wir auf sein Kunstwerk «Barrikade». Dauer 2 Stunden.

Eine Reihe in Kooperation mit der Kunstvermittlungsplattform Fluxs. „Ein Spaziergang zum Werk … #2“ weiterlesen

An der Weststrasse – Jane’s Walk 2019

foto © lerjentours

Spazierend erkundeten wir die rasante Veränderung der Weststrasse von West nach Ost: Wer seit den 1970er Jahren an die Zürcher Weststrasse zog, hatte einiges auszuhalten. Unzählige Lastwagen donnerten knapp an den Fassaden vorbei durch die Strassenenge. Die ursprünglich temporäre Führung des Transitverkehrs durchs Wohnquartier dauerte Jahrzehnte. Ende 2009 eine neue Welt: Die Lastwagen verbannt, das Tempo gedrosselt, Häuser leergekündigt, saniert, ersetzt. Wie sieht es zehn Jahre danach aus?

Ein Gesprächsspaziergang von lerjentours in Zusammenarbeit mit créatices (Frauen gestalten die Schweiz). „An der Weststrasse – Jane’s Walk 2019“ weiterlesen

Ein Spaziergang zum Werk … #1

Wie wir uns einem Werk annähern, spielt eine wichtige Rolle. Wir machen es für einmal ganz konkret mit einem gemeinsamen Spaziergang. lerjentours startete am 12. März 2019 eine neue Reihe für Begegnungen mit Kunst. Die erste Künstlerin, die mit dabei war, war Ida Dober. Nach einem von lerjentours gestalteten Weg, auf dem uns die Künstlerin begleitete, trafen wir im Atelier auf ihre Installation «Schildkrötenrennen». Dauer 2 Stunden. „Ein Spaziergang zum Werk … #1“ weiterlesen