Schreibfluss – Schreib-Walk-Shop

Um bewegtes Wasser und geschriebene Worte geht es in der Ausstellung «Im Fluss. Literatur zwischen Aare, Limmat, Reuss und Rhein», die vom 4. September 2020 bis am 10. Januar 2021 im Forum Schlossplatz in Aarau zu sehen ist. Innerhalb der ausstellungsbegleitenden Spazierreihe «Gegenstrom» lädt lerjentours zu einem Schreib-Walk-Shop an der Limmat:

«Wozu inspiriert uns der Fluss? Auf einem Schreib-Walk-Shop beim Kloster Fahr gehen wir dieser Frage nach. Das Kloster Fahr liegt in unmittelbarer Nähe der Limmat. Die Lage am Fluss war seit der Gründung für die Erschliessung und Versorgung des Klosters von Bedeutung. Doch der Fluss spielt auch in den Gedichten von Silja Walter (1919–2011), die mehr als sechzig Jahre im Kloster Fahr gelebt und geschrieben hat, eine wichtige Rolle. In diesem Schreib-Walk-Shop unter der Leitung von Marie-Anne Lerjen lassen wir uns bei einem Spaziergang auf die Phänomene am Fluss ein und sammeln Beobachtungen für eigene Texte, die wir in den Klosterräumlichkeiten weiterschreiben. Die Teilnahme ist auch ohne Schreiberfahrung möglich. Im Anschluss gibt es die Möglichkeit zum Besuch des Silja Walter-Raums im Kloster Fahr. Die Texte der Teilnehmenden können bei Interesse im Rahmen der Ausstellung ‚Im Fluss‘ in der Schreibklause ‚Aareblick‘ im Forum Schlossplatz Aarau präsentiert werden.»

Leitung: Marie-Anne Lerjen, Agentur für Gehkultur
Begrüssung: Irene Gassmann, Priorin Kloster Fahr

Schreibfluss – Schreib-Walk-Shop
Samstag, 14. November 2020, 14 Uhr
Treffpunkt: Restaurant Kloster Fahr
Dauer: 2.5 Stunden
Kosten: 25 CHF (inkl. Eintritt in Ausstellung «Im Fluss»)
Mitnehmen: Notizheft, Stift
Anmeldung unter: Einfach Zürich

Die Reihe «Gegenstrom» ist eine Zusammenarbeit von Forum Schlossplatz und Einfach Zürich; konzipiert von Christa Baumberger und Einfach Zürich.

Foto © lerjentours

Ins Licht gerückt

Für das Literaturmuseum Strauhof hat lerjentours das neue Format «Schreib-Walk-Shop» entwickelt. Im Frühjahr 2016 fand ein erster solcher zur Friedrich-Glauser-Ausstellung statt. Zur Ausstellung über den konkreten Dichter Eugen Gomringer und dessen ebenfalls literarisch tätige Tochter Nora Gomringer konnte wiederum an einem Schreib-Walk-Shop teilgenommen werden:

INS LICHT GERÜCKT. EIN SCHREIB-WALK-SHOP

Ins Licht gerückt

Die Gomringers haben einen Sinn fürs «Konkrete». Konkret heisst, nach Duden, anschaulich, gegenständlich, sinnlich gegeben. Und auch deutlich, präzise. Der Schreib-Walk-Shop von lerjentours nimmt die abends ins Licht gerückten Dinge in den Fokus. Auf einem gemeinsamen Spaziergang verhilft ein konkret eingestellter Blick zu neuen An- und Einsichten über Gegenstände. Teilnahme auch ohne Schreiberfahrung möglich. Dauer 1.5 Stunden.

Drei Durchführungen fanden statt:
Donnerstag, 3. + 17.  November sowie 1. Dezember 2016, jeweils 19.30 Uhr
Museum Strauhof, Augustinergasse 9, Zürich
„Ins Licht gerückt“ weiterlesen

Spuren von LEGS

LEGS_ZH_1

LEGS wurde 2015 in Montreal (Kanada) als Format des Austauschs zwischen PerformerInnen initiiert. Am 27. Februar 2016 fand diese unkuratierte Stafette von Kurzperformances zum ersten Mal in der Schweiz und zwar im Corner College in Zürich statt. Eingeladen hatte Dorothea Rust. lerjentours war als Beobachterin den ganzen Tag dabei (11 bis 19.33 Uhr). 57 Performances fanden statt. Jede Performance dauerte 9 Minuten. lerjentours schrieb zu jeder Performance einen Satz (Zwei Performances gingen substanziell ineinander über und erscheinen deshalb nur in einem Satz). Der entstandene Text ist auf der Performance-Schreib-Plattform Apresperf erschienen.

In Zeilen gehen

zeilen

«Die Stadt ist […] wie ein Gerüst oder ein Netzwerk, in dessen Felder jedermann die Dinge einordnen kann, an die er sich erinnern mag.» (Italo Calvino, Die unsichtbaren Städte) – Eine Häuserzeile in der Stadt, eine Verszeile auf dem Blatt. Auf einem Spaziergang wurden die Zeilen der Gessnerallee gehend gelesen und Eindrücke in geschriebenen Zeilen hinterlassen. Dauer 1.5 Stunden. „In Zeilen gehen“ weiterlesen