WAC – International Encounters/Conference, Greece / Walking Ruins

Unter dem Titel «WALKING PRACTICES/WALKING ART/WALKING BODIES» fand vom 1. bis 7. Juli 2019 in Prespes – einer Grenzregion in West-Mazedonien, Griechenland – ein internationales Treffen und eine Konferenz zum «Gehen als künstlerische Praxis» statt. Über 100 TeilnehmerInnen aus 24 Ländern nahmen an dem Treffen teil, führten Walkshops durch oder präsentierten Inputs. Eine Publikation zum Anlass ist in Vorbereitung.

WAC_International Encounters Conference_Press Release

WAC_International Encounters Conference_Programme

WAC_International Encounters Conference_Statement

(Special thanks to Vasiliki Skrivanou for the Greek pronunciation)
__

«Walking Ruins» – Walkshop lerjentours
Montag, 1. Juli 2019, Psarades

Haus in Psarades; Foto: lerjentours

In der Region Prespes finden sich neben bewohnten Siedlungen viele verlassene Dörfer und Häuser. Menschen haben aus kriegerischen und anderen Gründen in den letzten 70 Jahren das Gebiet verlassen. Am 1. Juli 2019 lud lerjentours zu einem partizipativen Spaziergang, der diese «Ruinen» in den Fokus nahm. Was sagen diese leeren Gebäude über die menschliche Besiedlung aus? Was vermitteln sie über Zeit und Transformation? In welchem Moment wird etwas zu einer Ruine? Am Ende des Spaziergangs hinterliessen alle TeilnehmerInnen einen Gedanken auf einem dünnen Papier. Daraus entstand ein Ausstellungsobjekt.

Ausstellung im New Byzantine Museum in Agios Germanos (Prespes, West-Mazedonien, Griechenland), 6.–21. Juli 2019

«Walking Ruins» (Objekt)
(2019; Stein, Papier, Holz, Nagel, Stoff)

Walking Ruins © lerjentours

__

Mountain Body Walk von Anna Tzakou, 6. Juli 2019, Agios Germanos; Foto: lerjentours