Künstlerische Praxis des Gehens

Datum: 12.05.2017

Uhrzeit: 19 Uhr (1.5 h)

Ort: Werdmühleplatz

Ein Gespräch mit den Künstlerinnen Simone Etter und Angela Hausheer über ihre künstlerische Praxis des Gehens.

__

Simone Etter gewährt Einblick in ihre Arbeitsweisen und methodisch-künstlerischen Zugänge zum gelebten Raum. Dazu stellt sie ihre aktuelle Publikation WALKBOOK – 13 promenadologische Raumexperimente vor.

Simone Etter ist Spazier- und Konzeptkünstlerin, lebt in Basel, ist Initiantin des KünstlerInnenkollektivs «marsie» und arbeitet zurzeit in einem Atelier in Paris.

Bild: «Allmend 2013», Progr Performance Plattform, Bern, 2013

__

«PERFORMEN SCHEINT VOM GEHEN ABZUSTAMMEN»
(nach Robert Walsers Zitat «Schreiben scheint vom Zeichnen abzustammen»)

Angela Hausheer beschäftigt sich in ihrer künstlerischen Praxis mit dem Gehen im Verhältnis zum Performen. Im Gespräch wird thematisiert, wie das Gehen und die mit ihm verknüpften Erfahrungen, Handlungen und Vorgehensweisen in ihre Performancepraxis eingehen.

Angela Hausheer ist Performance-Künstlerin und lebt in Zürich und Braunwald.

Bild: Gehpartitur für die Performance «paysage intime»

__

Zurück zur Übersicht