Im Untergrund

The Walk. Naples–Karlsruhe–Zurich hiess die erste Ausstellung des Programms der neuen Kuratoren am gta Ausstellungen der ETH Zürich. Zur Eröffnung der Ausstellung entwickelten die Studierenden des Lehrcanapés von Prof. Philip Ursprung einen Walk im Untergrund der ETH Hönggerberg. lerjentours begleitete die Studierenden bei der Konzipierung. Auf dem Podium der Eröffnungsveranstaltung diskutierten Exponenten von Stalker mit, dem «nomadischen Observatorium» aus Italien.

imuntergrund

Ausstellungseröffnung
Donnerstag, 20. Februar 2014
gta exhibitions, Hönggerberg, ETH Zürich

13.00 Uhr: Walk im Untergrund des Hönggerbergs, konzipiert von Studierenden des Lehrcanapés in Zusammenarbeit mit Mathias Brühlmann und Marie-Anne Lerjen
15.00 Uhr: Roundtable zum Thema «Walk» mit Prof. Dr. Philip Ursprung, Prof. Armin Linke (HfG Karlsruhe), Michael Clegg (HfG Karlsruhe), Lorenzo Romito (Stalker), Giulia Fiocca (Stalker)

Ausstellung
The Walk. Naples–Karlsruhe–Zurich
20. Februar–11. April 2014
gta exhibitions, Hönggerberg, ETH Zürich

Eine Ausstellung von gta exhibitions und der Hochschule für Gestaltung Karlsruhe, in Zusammenarbeit der Professuren Philip Ursprung (ETH Zürich), Armin Linke (HfG) und Michael Clegg (HfG)

Kategorien: Durchgeführte Walks | Schlagworte: | Permalink |

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.