5 Jahre lerjentours!

Treppen-Skulptur zur Performance «Die Stufe oder Sicherheit und Freiheit», 16. Juli 2016

Seit 5 Jahren spaziert lerjentours offiziell. Und obwohl spazieren eigentlich kein Material braucht, bleibt manchmal etwas zurück. Anlässlich des Jubiläums präsentierte lerjentours eine kleine Sammlung von Relikten. Es gab Aktionen zum Mitgehen oder Sehen und es gab etwas zu trinken und zu essen.

Ausstellung, Bar
Samstag, 17. Juni 2017, 14–20 Uhr
Albizke, Albisriederstrasse 203b, Zürich

Aktionen lerjentours:
15 Uhr: Wand-Walk 1
16.30 Uhr: Wand-Walk 2
18 Uhr: Performance «Ein Spaziergang zu zweit»

Dauer: je ca. 10 Minuten „5 Jahre lerjentours!“ weiterlesen

«es promeniert». Ein Streifzug

Die Künstlerin/Tänzerin Dorothea Rust, der Musiker Marco Käppeli und die Spazierkünstlerin Marie-Anne Lerjen luden zu einem sonntäglichen Streifzug durch das Gelände des Kantonsspitals Aarau. Dauer 1 Stunde.

Eine Veranstaltung von Kunst im Kantonsspital Aarau, kuratiert von Sadhyo Niederberger

Sonntag, 2. Juli 2017, 11 Uhr
Kantonsspital Aarau, Aarau

Einladungskarte PDF

__

«Weil es ungewohnt ist, denke ich zuerst: Was soll das? Was kommt jetzt da? Als Lohn oder Geschenk kommt dann einem etwas dazu in die eigene Erfahrungswelt, spannend, interessant, neu … »
Stimme einer TeilnehmerIn
__

Fotos © Christian Glaus

Foto © Pino Stranieri

Das Spazierbüro. Ein Festival

spazierbüro©lerjentours_1kilo

Mit dem Spazieren erschliesst man sich Welten. Das «Spazierbüro» von lerjentours erschloss für fünf Tage auf dem Werdmühleplatz in Zürich die Welt des «kunstvollen» Spazierens. Geführte Walks, Möglichkeiten zum Selbstgehen, Interviews mit KünstlerInnen, die sich dem Spazieren verschrieben haben – alles rund um Spazierkunst und die Kunst des Spazierengehens. Ein Festival zum Mitspazieren und Mitentdecken. Dabei waren die Spazierkünstlerin Simone Etter, die Raumtheoretikerin Andrea Gleiniger, die Performerin Angela Hausheer, der Aktionskünstler San Keller, Outside Sundays, Tanztheater Dritter Frühling, Café des Visions und andere. „Das Spazierbüro. Ein Festival“ weiterlesen

Jane’s Walk 2017: Wege der Frauen

JWFrauen-Kopie

Geht man durch das Quartier «Neu-Oerlikon» begegnen einem auffällig viele Frauen. Und zwar nicht unbedingt auf der Strasse, aber doch bei den Strassennamen. Der diesjährige Jane’s Walk ging diesen Frauen nach und thematisierte gleichzeitig auch die aktuelle Sichtbarkeit von Frauen auf den Strassen. Mit Bezug auf Jane Jacobs Forderungen nach Zugänglichkeit und Nutzbarkeit des öffentlichen Raums spazierten wir mit den beiden Städtebauhistorikerinnen Katia Frey und Eliana Perotti sowie weiteren Gästen und diskutierten über das Quartierleben in Neu-Oerlikon. Dauer 1.5 Stunde. „Jane’s Walk 2017: Wege der Frauen“ weiterlesen

Der springende Punkt


Anlässlich der Performance-Stafette LEGS in der Turbinenhalle in Giswil lud lerjentours zur Erkundung des grossen Halle mit Gummibällen ein.

Samstag, 22. April 2017, 11.00–18.31 Uhr
Performance lerjentours, 11.11–11.22 Uhr
Turbinenhalle, Giswil
Organisiert von Andrea Saemann und Judith Huber

__

lerjentours stellte sich für den Tag eine Schreibaufgabe und verfasste ein Inventar der Performances (auf der Performance-Schreib-Plattform Apresperf publiziert).

__

LEGS wurde 2015 in Montreal (Kanada) als Format des Austauschs zwischen PerformerInnen initiiert. Es handelt sich um eine unkuratierte Stafette von Kurzperformances. Der Anlass dauert mindestens 7 und höchstens 9 Stunden. Die Zeit wird auf die angemeldeten PerformerInnen gleichmässig aufgeteilt. LEGS veranstalten kann, wer bereits bei LEGS mitgemacht hat. Nach der Durchführung in Montréal und Toronto kam das Format über Dorothea Rust in die Schweiz. LEGS fand deshalb 2016 in Zürich statt, später in Olten und in Giswil. Seither auch in Basel (17. Juni 2017, Ausstellungsraum Klingental).

 Fotos © lerjentours

 

Aus dem Gang-Arten-Labor (Film)

Am Blickfelder-Festival 2016 in Zürich entwickelten die Spazierkünstlerin Marie-Anne Lerjen und die Schauspielerin Sabina Reich mit acht Schulklassen über 50 neue Gang-Arten. Auf dem Festivalgelände entstand ein umfangreicher Gang-Arten-Parcours zum Mitmachen. Im Nachgang nahmen die beiden Künstlerinnen die Anleitungen zum Anlass einer Filmarbeit, in der die vielfältigen und witzigen Geh-Anleitungen als Bewegungschoreografien ausgeführt werden. Der Film wurde anlässlich des Festivals Zürich tanzt zum ersten Mal öffentlich mit einer Live-Vertonung im Schweizer Tanzarchiv gezeigt.

Aus dem Gang-Arten-Labor (Film)
Samstag, 6. Mai 2017, 19 Uhr
Vorführung mit Live-Vertonung
Ort: Schweizer Tanzarchiv, Limmatstrasse 265, Zürich
Dauer: 40 Minuten

Konzept, Acting, Ton: Marie-Anne Lerjen, Sabina Reich
Kamera, Schnitt: Katrin Oettli, flimmern GmbH, Zürich

Gangarten-ErfinderInnen: Terra Nova Feldmeilen, 4. Klasse / Schulhaus Auzelg Zürich, 4. Klasse / Schulhaus Ebnet Embrach , 3./4. Klasse / Schulhaus Auhof Zürich, 4. Klasse / Schulhaus Zentral A Dietikon, 3. Klasse / Schulhaus Kornhaus Zürich, 3./4. Klasse / Schulhaus Wolfsmatt Dietikon, 3. Klasse / Schulhaus Probstei Zürich, 4. Klasse

beinuberstein_gangarten

Foto © lerjentours

__

ZUERICH-TANZT-Programm-2017 (PDF)