Am Rand

amrand_skizze

lerjentours führte an der Peripherie Zürich-Altstettens eine Gruppe des Vereins Mondopoly im Kreis. Ein zitronengelber Wegweiser ging mit (griech. periphérein = umhertragen). Dauer 2 Stunden.

Sonntag, 28. Juni 2015
Zürich-Altstetten

__

«’Betreten verboten’, die Geräusche unserer Hosen, Schuhe. Ortsmuseum, Backsteine dicht am Boden – nie die Kontrolle verlieren: Carpe diem. Und plötzlich sind wir höher, Blick auf die Stadt. Wird bald 1. August gefeiert? Trockene Luft und zirpende Grillen. Schon wieder andere Häuser, mal klein, mal hoch, mal mit Vorhängen, mal ohne, mal verwachsen, mal mit Menschen und immer wieder Kinder beim Spielen.»

«Verkehr, laut, Durchgangsort, dazwischengequetscht Fussball- und Beachvolleyplätze, Schrebergärten, ein Asylzentrum … Man kommt kaum auf die Idee, hier bewusst/freiwillig hindurchzulaufen. […] Obwohl die Umgebung in keiner Weise so idyllisch ist wie im ersten Teil des Spaziergangs, gibt es mehr zu entdecken, Ungewohntes, Hässliches, Unerwartetes.»

«Abrupt der Übergang von urban zu ländlich – und spannend!»

Notizen von TeilnehmerInnen

__

amrand

Kategorien: Auftragsarbeiten, Durchgeführte Walks | Schlagworte: | Permalink |

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.